Vogelschutzanlage 400er

Die Vogelschutzanlage in Schwabach wurde 1928 von Carl Wenglein, einem Nadelfabrikanten,  mit einem Großteil seines Vermögens erschaffen, um schon damals der Bevölkerung Anregungen zum Vogelschutz zu geben. Die Sammlungen von Wenglein stellen den Grundstock unseres Museums dar und sind dort im ersten Stock in der Originalfassung noch heute zu besichtigen.
Nach dem Tod von Wenglein wurde die Anlage sich selbst überlassen.Sukzessionsprozesse führen zu einem Gehölz, das einem ständigen Wandel unterworfen ist. Diese naturkundlichen Prozesse werden hier erläutert sowie die historischen Hinterlassenschaften der Wengleinschen "Möblierung" des Areals können erkundet werden.
vogelschutzanlage2 400er
Die Vogelschutzanlage ist umzäunt und die 1,9 ha dürfen nur in fachkundiger Begleitung
besichtigt werden. Dies ist wieder im Herbst dieses Jahres möglich durch Martin Sauer und Dr.Gerhard Brunner vom Bund Naturschutz im Rahmen der BayernTourNatur. Interessierte sind herzlich eingeladen sich am Samstag, dem 5. Oktober um 14.00 Uhr in der Walpersdorfer Straße 32 einzufinden und in die historischen und heutigen Geheimnisse der Anlage einführen zu lassen.

Von unbekannt - [1], PD-alt-100, https://de.wikipedia.org/w/index.php?curid=3358592

 

 

Der Förderverein Stadtmuseum Schwabach unterstützt  die Forschung zu Adolph von Henselt, einem Komponisten und Klaviervirtuosen der Spätromantik. Henselt wohnte in den ersten Lebensjahren in Schwabach, hier befindet sich auch im Stadtmuseum das Archiv zu seinem Leben und Schaffen.

Die Publikationen von Gebhard Kindl sind über den Förderverein Stadtmuseum Schwabach erhältlich. Näheres ist im Stadtmuseum unter Telefon 09122/833933 zu erfragen.

 

 

Hier geht es zu den Publikationen über Adolph von Henselt von Gebhard Kindl

 

 

Spenden Sie einmalig

Unsere Kontonummer ist

IBAN DE49 7646 0015 0000 0575 50

bei der Raiffeisenbank Roth-Schwabach eG
Auf Wunsch stellen wir auch gerne als gemeinnütziger Verein eine Spendenquittung aus.

 

 

Werden Sie Mitglied

Hier geht es direkt zum Beitrittsformular.
Einfach ausfüllen und abschicken an:

Förderverein des Stadtmuseums Schwabach e.V.
Museumsstr.1
91126 Schwabach


 

 

Arbeiten Sie mit

Sie haben gute Ideen, können tatkräftig unsere Arbeit unterstützen und sind bereit, etwas Zeit und Arbeitskraft der ehrenamtlichen Aufgabe zu widmen,
dann rufen Sie uns an, schreiben oder suchen den Kontakt zu uns bei einer der Veranstaltungen.

Wir freuen uns auf Sie.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok